Borussia 2011/2012 Quo Vadis?


Eine schwere Saison liegt hinter der Borussia, die glücklicherweise ein gutes Ende nahm. Nun stellt sich aber die Frage, was man von der nächsten Saison 2011/2012 erwarten darf?

Vorab: Borussia wird 2011/2012 keine Zittersaison erleben. Ganz im Gegenteil: Die kommende Saison wird positive Trends aufzeigen und Borussia wird sich weiter nach vorne oder nach oben entwickeln.

Die Spielzeit 2010/2011 war nicht aufgrund von Verletzungen oder Schiedsrichterentscheiden so negativ. Ursächlich war eine verfehlte Personalpolitik, wobei man hier insbesondere die Defensive ansprechen muss. Mit dem Abwehrverbund Levels, Dante, Brouwers und Daems stand lediglich eine Formation zur Verfügung, die den Ansprüchen der 1.Liga genügte. Dahinter befanden sich mit Janeczek, Andersson, Schachten oder Wissing nur noch "grüne Jungs", die keinen wirklich vollwertigen Ersatz darstellen konnten. Als nun Dante und Brouwers längerfristig ausfielen brach dieses personelle Kartenhaus zusammen. Der Rest ist bekannt: Nach der Hinserie befand man sich am Ende der Tabelle.

Die personellen Korrekturen des Winters plus der Rückkehr von Verletzten führte dann zur positiven Wende. Insbesondere Stranzl, Hanke und Nordveidt sorgten für die Stabilisierung der Truppe. Ein übriges tat dann Trainer Favre hinzu, der professionell, still und äusserst wirkungsvoll arbeitete. Abgerundet wurde diese Erfolgsstory durch die Hereinnahme von ter Stegen ins Gladbacher Tor. So konnte man letzten Endes verdient den Klassenerhalt feiern und es sei die Feststellung erlaubt, dass diese Mannschaft auch absolut in die 1.Liga gehört.

In die neue Saison startet man mit anderen Vorzeichen. Der Kader ist nun deutlich besser bestückt. Dies meint weniger, dass wirkliche "Topper" hinzugekommen sind. Unverkennbar ist aber, dass die Mannschaft in der Breite wesentlich besser besetzt ist.

In der Defensive stehen mit Levels, Jantschke, Dante, Brouwers, Andersson, Janeczek, Stranzl, Daems und Wendt neun Spieler zur Verfügung. Eine gesunde Mischung aus erfahrenen Akteuren und jungen, aufstrebenden Spielern. Hinter der Viererkette hat sich zudem mit ter Stegen ein junger Mann in den Vordergrund gespielt, den man nun auch weiterhin das Vertrauen schenken sollte. Heimeroth ist im Tor ein guter Ersatz und Bailley wird wohl seine Zelte in Gladbach abbrechen. Insgesamt kann man der Defensive ein gutes befriedigend aussprechen, wenn man sich im Bereich von Schulnoten bewegen würde.

Das Gladbacher Mittelfeld ist nicht so eindeutig zu bewerten. Zentral stehen Trainer Favre Neustädter, Nordveidt und Marx zur Verfügung. Mit den KSC Talenten Zimmermann und Rupp gesellen sich zwei Talente hinzu. Zudem besteht auch noch Interesse an einem spielstarken, eher offensiv ausgerichteten Akteur (Duric?). Das zentrale Mittelfeld der Borussia ist zwar in der defensiven Ausrichtung durchaus auf dem Niveau der 1.Liga. Schwierigkeiten gibt es aber dann, wenn man selber das Spiel machen muss. Hier fehlt ein Passgeber, der auch überraschende Akzente setzen kann. Die Aussenpositionen des Fohlen Mittelfeldes sind hingegen erstklassig bestückt. Ein grossartiger Spieler ist der junge Reus, einer der besten jungen Wilden, den die Bundesliga im Moment aufweisen kann. Sein Pendant auf der linken Seite heisst Juan Arango und ist ebenfalls ein begnadeter Fussballer. Technisch stark, tolle Standards und viel Erfahrung zeichnen den Mann aus Venezuela aus. Allerdings wirkt er manchmal etwas lethargisch. Die Backups dieser beiden stellen Leckie, Herrmann oder Matmour dar. Sicherlich keine schlechten Spieler, jedoch in jedem Fall ein sehr diskrepanter Qualitätsunterschied. Insgesamt betrachtet gilt für das Mittelfeld, in Relation zu einer Schulnote, dass unter dem Strich ein befriedigend steht.

Die Gladbacher Offensive bietet viele Variationsmöglichkeiten. Da tummeln sich Brecher (Hanke, Bobadilla, Idrissou), die von Atlethik und Kampfgeist leben. Das spielerische Element kann ein Akteur wie de Camargo einbringen. Und mit Joshua King und im Bedarfsfall Reus stehen pfeilschnelle Konterspieler zur Verfügung. Trainer Favre hat hier eine optimale Auswahl. Allerdings dürfte es auch Härtefälle geben und mancher Akteur wird säuerlich reagieren, wenn er nicht zum Einsatz kommt. Fazit: Der Gladbacher Sturm ist mit einer Schulnote "gut" einzuordnen.

Das Gladbacher Umfeld ermöglicht ein gutes Arbeiten. Trainigsbedingungen, Stadion, Nachwuchsförderung und Fanaufkommen sind top. Hans Meyer verstärkt zudem die Führungsspitze des Vereins und erhöht damit das sportliche Know How in der Führung. Wirtschaftlich ist man zudem gesund und die Marke Borussia ist noch immer für viele Sponsoren attraktiv. Guten Gewissens kann man dem Umfeld die Schulnote "gut" erteilen.

Bleibt noch der Trainer, dessen Wirkungsfeld zu durchleuchten wäre. Lucien Favre ist ein ruhiger, sachlicher und fleissiger Arbeiter, der eine Menge an Sachverstand im Bereich des Fussballs einbringt. Einfach ein Konzepttrainer, der einen mittelfristigen Aufbau betreiben kann. Hier ist sicherlich eine Schulnote "gut" angebracht, wobei diese mit einem zusätzlichen Plus zu versehen ist.

Die Benotung:
Defensive: befriedigend plus
Mittelfeld: befriedigend
Angriff: gut
Umfeld: gut
Trainer: gut plus

Wie die Benotung, so dürfte auch die Platzierung sich in der kommenden Saison darstellen. Man steht zwischen den Noten gut und befriedigend und da gehört die Borussia aus Mönchengladbach auch leistungsmäßig hin. Ein Platz im Mittelfeld der Liga ist angesagt. Läuft es optimal so kann dieser durchaus um Platz 8 herum liegen. Lassen sich die Dinge nicht so gut an, so wird man im Bereich von Platz 10 bis 12 landen. In jedem Fall sollte das Thema "Abstiegskampf" in der kommenden Saison kein Thema mehr sein. Fakt ist aber auch, dass zu den Spitzenvereinen der Liga (Bayern, Dortmund und Leverkusen) immer noch ein gehöriger Abstand besteht.

Borussias zu erwartender Kader:
Tor: Ter Stegen, Heimeroth, Bailly
Abwehr: Jantschke, Levels, Dante, Brouwers, Daems, Andersson, Wendt, Stranzl, Janeczek
Mittelfeld: Neustädter, Nordveidt, Marx, Reus, Zimmermann, Rupp, Leckie, Herrmann, Matmour, Arango
Angriff: King, Kachunga, Bobadilla, Hanke, de Camargo, Idrissou
Stand: 18.06.2011

Mister Bulicheck - Experte für Borussia Mönchengladbach und die Fussball Bundesliga!