Die grossen Fussballklubs Europas


Europa beherbergt viele Fussballvereine, die international für Furore gesorgt haben. In diesem Artikel führt uns die Reise quer durch Europa, wobei die Sicht auf den internationalen Klubs liegt. Mit einigen dieser Klubs hat Borussia Mönchengladbach bereits im Europacup die Klingen gekreuzt. Im Regelfall ist dies allerdings in den 70iger Jahren der Fall gewesen.

Im Norden Europas fällt das Augenmerk auf England und Schottland. England brachte viele Topklubs hervor, weshalb die Auswahl schwer fällt. Genannt werden sollten, in jedem Fall, Manchester United, Arsenal London, Chelsea London, Manchester City und der FC Liverpool. Es gab Zeiten in denen der FC Liverpool bzw. Manchester United den Vereinsfussball Europas beherrschten. Borussia Mönchengladbach weiß ein Lied davon zu singen. In den 70iger Jahren gab es gegen die Jungs von der Anfield Road (Liverpool) nichts zu holen. Man verlor gegen Liverpool auch das einige Endspiel im Landesmeister Wettbewerb, dass Borussia je erreichte.

Auch auf der Insel liegt Schottland, welches zwei absolute Traditionsklubs beheimatet. Die Rede ist von den Glasgow Rangers und Celtic Glasgow. Zwei Topklubs in der selben Stadt und damit verbunden eine ewige Rivalität. Leider sind die Glasgow Rangers, nach erheblichen finanziellen Problemen, in die 4. Liga Schottlands versetzt worden. Bis zum nächsten Derby zwischen den Rangers und Celtic wird man wohl noch einige Zeit warten müssen.

Setzt man von England, über den Ärmelkanal, auf den Kontinent über, so gelangt man in die Benelux Staaten. Belgien verfügt international über einen Klub mit klangvollem Namen. Gemeint ist der RSC Anderlecht, der seit Jahrzehnten erfolgreich am Europacup teilnimmt. Wandert man über die Grenze in die Niederlande, so liegen dem Fussballexperten drei Vereinsnamen im Mund. Die Rede ist hierbei von Ajax Amsterdam, Feyenoord Rotterdam und dem PSV Eindhoven. Diese drei Klubs konnten bereits internationale Titel verbuchen. Besonders Ajax ist für seine sehr gute Nachwuchsarbeit bekannt! Ältere Gladbacher werden noch fasziniert an das Ajax der 70iger denken. Amsterdam war damals eine echte Fussballmacht in Europa!

In dieser Betrachtung dürfen wir Deutschland natürlich nicht ausnehmen! Zahlreiche Deutsche Klubs haben in Europa Geschichte gemacht und teils sehr erfolgreich gespielt. Zu nennen sind Werder Bremen, Hamburger SV, Schalke 04, Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen, 1.FC Köln, Borussia Mönchengladbach, 1.FC Kaiserslautern, Eintracht Frankfurt, VfB Stuttgart und natürlich der FC Bayern München. Die Bayern darf man sicherlich als eines der absoluten Schwergewichte Europas bezeichnen.

Der Osten Europas liess manches mal aufhorchen. Aber richtige internationale Schwergewichte sind bislang nicht entstanden. Vereine wie Spartak Moskau, Dynamo Moskau, Legia Warschau, St.Petersburg, Dynamo Kiew, Steaua Bukarest, Dynamo Bukarest, Hadjuk Split oder Roter Stern Belgrad stellen zwar klangvolle Namen dar. Vergleichbare Erfolge wie die Topklubs aus Italien, Spanien, England oder Deutschland blieben aber bislang aus.

Geht der Blick in Richtung Alpen, so denkt man im Bereich Fussball an Wien, Basel und Zürich. Rapid Wien, Austria Wien, FC Basel, Grashoppers Zürich oder FC Zürich - für alle gilt: National oft erfolgreich, aber international zumeist nur zweite Wahl. Auch Skandinavien gehört in diese Kategorie. Trondheim, Kopenhagen, Göteborg, Malmö oder Helsinki. Bis auf wenige Ausnahmen (Beispiel IFK Göteborg) reichte es nie für ganz vorne in den internationalen Wettbewerben.

So langsam bewegen wir uns in Richtung Süden Europas. Einen Zwischenstop legen wir in Frankreich ein. Frankreich ist, in Bezug auf den Vereinsfussball, ein eigenartiges Land. Die Nationalelf war über lange Jahre das wohl beste Team der Welt. Trotzdessen schlug dieser Erfolg nicht auf die Vereine über. Sicherlich waren Marseille, Paris St.Germain, Lyon, Auxerre, Monaco oder Bordeaux durchweg erfolgreich in internationalen Wettbewerben. Ein richtiges Schwergewicht des Vereinsfussballs in Europa hat sich jedoch nicht gebildet. Vielleicht schickt sich nun Paris St.Germain an diese Lücke zu schliessen. Aufgrund enormer Finanzkraft durch Sponsoring entsteht dort, eventuell, momentan ein zukünftiger Topklub Europas. Warten wir es ab.

Spanien beherbergt viele Klubs, die international für Furore sorgten: Bilbao, La Coruna, Atletico Madrid, Valencia, Real Madrid oder FC Barcelona seien genannt. Wobei man festhalten muss, dass Real und Barca die absoluten Schwergewichte dieses Landes sind. Zwei abolute Superklubs in einer der stärksten Ligen der Welt.

Direkt nebenan findet man das "kleine" Portugal, welches es jedoch fussballerisch in sich hat. Benfica Lissabon, Sporting Lissabon und der FC Porto. Drei Klubs, die international Geschichte schrieben und manchen Wettbewerb gewannen.

Die weitere Reise durchs Mittelmeer führt und nach Italien. In Italien existierten zumeist fünf bis sechs wirkliche Spitzenteams. Dahinter lag jedoch ein deutlicher Abfall, was das Niveau betraf. Als Topklubs sind Inter und AC Mailand, AS und Lazio Rom, SSC Neapel und Juventus Turin zu nennen. Aber auch Teams wie Sampdoria Genua, Hellas Verona oder Florenz spielten, zeitweise, eine gute Rolle in den Euro-Wettbewerben. Besonders in den 80iger und 90iger Jahren gab es eine wirkliche Dominanz der Klubs Italiens, was Europa anging. Mittels hoher Ablösen und sehr hoher Gagen verpflichtete man die besten Spieler der Welt im Lande der Azzuri. Auch aus der Bundesliga fanden viele Spieler den Weg ins damalige Paradies Italien: Hansi Müller, Jürgen Kohler, Stefan Reuter, Rudi Völler, Lothar Matthäus, Jürgen Klinsmann, Karl-Heinz Rummenigge oder Andy Brehme seien hier genannt. Juventus Turin, AC Milan und Inter Milan darf man durchaus in die Gruppe der absoluten Schwergewichte Europas einordnen.

Die Reise führt uns dann weiter in Richtung Griechenland und Türkei. Einzelne Klubs dieser Länder sorgten durchaus für Furore in den internationalen Klubwettbewerben. Die Rede ist von AEK Athen, Olympiakos Piräus, PAOK Saloniki oder Panathinaikos Athen. Zu nennen sind auch Galatasaray Istanbul, Besiktas Istanbul oder Fenerbahce Istanbul. Aber auch hier gilt: Für langfristigen Erfolg, in der Spitze Europas, reichte es nicht.

Fassen wir zusammen: Momentan dürften die Ligen in England, Deutschland, Spanien und Italien die stärksten Klassen Europas sein. Die 5 Jahreswertung der UEFA lügt in diesem Punkt nicht. Kein Wunder, dass die Kategorie der absoluten Schwergewichte sich aus diesen Ligen rekrutiert: Manchester United, Bayern München, Real Madrid, FC Barcelona, Inter Mailand, AC Mailand und Juventus Turin. Einige Klubs schicken sich an in diese Phalanx einzubrechen (Dortmund, Paris St.Germain, Manchester City, Chelsea London seien genannt). Man muss jedoch diese großen Erfolge dieser großen Klubs über Jahre und Jahrzehnte erreichen. Eine Topliga Europas würde ich, im Moment, wie folgt besetzen:

Manchester United
Manchester City
Chelsea London
Arsenal London
Zenit St.Petersburg
FC Bayern München
Borussia Dortmund
FC Schalke 04
Ajax Amsterdam
Paris St.Germain
FC Porto
Benfica Lissabon
Real Madrid
Atletico Madrid
FC Barcelona
Juventus Turin
AC Mailand
Inter Mailand

Stand: 02.01.2013